Hamburg 2016

Wieder mal zog es uns nach Hamburg. Verwandtenbesuch. Diese Besuche nutzen wir immer sehr intensiv um Hamburg und seine Umgebung zu erkunden.

Weiterlesen

UnderCover

Aufgenommen am 24.03.2016 im Saal "Zur Post" in Niederkassel-Mondorf

Weiterlesen

About me

 

...oder wie es zu Eventpixxel.com kam

Als Stephan Habscheid geboren und benannt wuchs ich zunächst in der analogen Welt auf. Begriffe wie Computer, HD-Fernsehen, Internet waren seinerzeit unbekannt. Wenigstens mir. Erst als die CD gesellschaftsfähig wurde und der C64 die Welt eroberte, konnte man mit Phantasie erahnen, wohin sich unsere Gesellschaft technologisch entwickeln würde. Als ich dann endlich meinen ersten Fotoapparat geschenkt bekommen habe, war dieser ein Analoger, in den man noch einen Film einlegen musste. 24 oder 36 Bilder war alles. Und das für horrendes Geld. Zusätzlich kamen noch die Entwicklungskosten. Und das Zittern, ob die Bilder auch brauchbar wären. Da es sich aber in meiner analogen Fotozeit maximal um eine billige Knipse handelte, konnte man alles eigentlich nur "Erinnerungsfoto" nennen. Als dann die ersten Digitalkameras auf den Markt kamen, kam Stimmung auf. Ich interessierte mich immer mehr für die Fotografie. Auch, weil es einfacher wurde zu fotografieren. Man konnte immerhin knipsen bis die Speicherkarte voll war. Und bei Bedarf löschen. Mit meinem ersten digitalen Fotoapparat, einer 2Megapixel Kamera von Olympus, waren die Möglichkeiten sehr schnell ausgeschöpft. Man kam alles in Allem schnell an seine Grenzen. Jedenfalls war ich wahrscheinlich einer der ersten, der die Canon EOS 300D besaß. Ein Quantensprung. Die erste Kamera, die ich schnell fast nur noch im Manuellen Modus benutzte. Eine DSLR zu kaufen und damit nur im Automatikmodus zu fotografieren, die Leute kann ich bis heute nicht verstehen. Das ist wie Perlen vor die...., ähem, Sorry. Jedenfalls lernte ich eine Menge dazu und wurde auch was die digitale Entwicklung anging immer besser. Fehlerfrei bin ich bis heute nicht, und wer das von sich behauptet, der lügt. Aber mit meiner ersten "einstelligen" Canon wurde ich letztendlich auch fotografisch besser, die Möglichkeiten wurden besser und unabhängig von irgendeinem Kameramodell habe ich mich natürlich auch bildkompositorisch weiterentwickelt. Den richtigen Blick für ein Motiv zu haben und zu erkennen mit welchen Einstellungen die Idee am Besten umzusetzen ist. Begriffe wie Zeit und Blende oder Available Light sind mir nicht mehr fremd. So entstand in mir immer mehr die Idee, eine eigene Website zu bauen. Damit die schönen Schätze erstens nicht mehr nur auf der Festplatte verkommen, sondern an jedem Ort der Welt abrufbar für jeden sind. Gleichzeitig fing ich immer mehr an, mich für die Fotografie von Veranstaltungen zu interessieren. Zunächst nur privat natürlich, hobbymässig. Motorsport, Fussball, Meisterfeier bzw. Doublefeier bei meinem Lieblingsverein in Süddeutschland, auch Konzerte. Die Geburt meiner Tochter brachte mir zusätzlich noch die Peoplefotografie näher. Tier-und Landschaftsfotografie sind sowieso schöne Themen. Hört sich nach viel an, ist es sicherlich auch. Irgendwie bin ich aber an allem interessiert. Und Schaden kann es ja nicht, alles mal auszuprobieren. Nur Spass muss es machen. Mir. Ob die Bilder gefallen, entscheidet letztlich der Betrachter selbst. Ist ja alles Geschmackssache.
Und jetzt ist es soweit. Aus der Idee ist Realität geworden. Die Webseite steht. So let the show begin...with  www.eventpixxel.com